Donnerstag, 12. September 2013

Urologen, ich sags Euch 2...

Yes, ich bin meinen Dauerkatheter los. Pinkeln geht ziemlich spontan. Ich hab zwar nicht so ein richtiges Gefühl für den Füllstand, aber ich geh einfach nach Uhrzeit zum Klo.
Prima, endlich kein Beutel mehr. Was für eine Erleichterung. Leider geht damit auch meine Zeit in meinem Krankenhaus dem Ende entgegen. Schade, aber nicht zu ändern. Dann gehts in die Anschluß Reha nach Damp. Bestimmt auch gut. Das einzige was mich noch hält ist der noch fehlende UroCheck mit Blasenspiegelung, Oh je, ich hab da ja so meine Bedenken!
Egal, der Tag ist gekommen. Ich werde im Bett in die Urologie gefahren und bin übrigens in diesen total eleganten Krankenhaus-OP Hemdchen gekleidet. Kein Schlübber, geht ja zum Urologen.
Obwohl ich etwas gehen kann, werde ich aus meinem Bett auf den Untersuchungstisch geliftert, also mit einer Art Kran transportiert. Das schont den Rücken der Schwestern. Richtig gelesen Schwestern und auch noch gut aussehend und ich ohne Schlübber im OP-Hemdchen im Lifter. Aber es kam noch schlimmer!
Als ich dann endlich dran war, die Session vor mir dauerte etwas länger, wurde ich von besagten Schwestern in den Untersuchungsraum gefahren. Hatte so was von Schlachthof. Mir wars egal. Und dann kam es. Die wirklich gut aussehende Schwester kam und klappte rechts und links vom Tisch Stützen hoch auf die Sie dann meine Waden legte. Ich weiß jetzt wie Frauen sich beim Frauenarzt fühlen. Ich lag also mit hochgelegten gespreitzen Beinen quasi nackig vor der Dame die mich dann im Schritt rasiert hat. Seit dem ist das mit dem Schamgefühl Schnee von gestern!
Nach dem ich das überstanden hatte begann die Untersuchung. Geht ganz schnell hat der Arzt gesagt. Leider erging es mir wie meinem Vorgänger in diesem Saal. Dann hat er noch gesagt, falls ich Schmerz spüren würde soll ich die Zahl der Intensität ansagen. Die Skala geht von 1 - 10.  Das Spiegeln war okay. Ich war schmerzmäßig so bei 3. Gut auszuhalten. Aber es dauerte doch länger als angekündigt. Gries in der Blase. Vermutlich von langen tragen des Dauerkatheters. Das Zeug muss raus aus der Blase, sonst gibt es Blasensteine. Das ist kein Spaß. Also Blase spülen bis der Mist raus ist. Okay, bin ja Kummer gewohnt. Immerhin ist das Wasser warm. Das spüre ich. Dann wird abgesaugt. Kein Problem bis, ja bis das blöde Saugrohr sich an der Blasenwand festsaugt. Zum Glück war ich festgeschnallt. Ich war bei 8 steigend. Das sagte ich auch laut. Da gucke mich der Urologe an und meinte trocken, ob ich mal einen Blasenstein hatte. Ich verneinte. Dann hat er mich mit den Worten aufgebaut. So ein Blasenstein wäre nach meiner Skala von 1 bis 10 ne glatte 15. Toll,
Immerhin war es dann bald zu Ende. Dachte ich. Ich mußte dann noch ne große Hafenrundfahrt über mich ergehen lassen. Aber ich schriebs ja schon. Bin Kummer gewohnt.
Er hat mir später mal gesteckt, dass er nicht wußte das ich inkomplett bin und gefühl in der Blase hab. Er hat sich für seine etwas ruppige Behandlung entschuldigt.
Ich sag mal: Alles Gut!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen